Eilean Donan Castle at the Highlands of Scotland
Eilean Donan Castle at the Highlands of Scotland

Marokko 2018

Vorplanung

 

Da unsere Sprösslinge nun nicht mehr mit Mama und Papa in den Urlaub fahren, ist es endlich wieder möglich die schönste Zeit im Jahr außerhalb der Schulferien zu genießen.

 

Für dieses Jahr haben wir uns daher, auf

einen Urlaub außerhalb Europas, das erste mal

auf afrikanischen Boden, in das uns noch absolut unbekannte Marokko eingelassen.

 

Die anfängliche Planung beinhaltete einen 12 tägigen Pauschalurlaub mit 6 Tagen Rundreise

zu den Königsstädten und anschließendem Badeurlaub. Nach diversen Stunden lesen in

den unterschiedlichsten Reiseberichten und Reiseführern, haben wir uns jetzt jedoch für

eine individuelle Rundreise ohne Führung, mit eigenem Mietwagen entschlossen. Die Reisedauer wurde auch kurzerhand auf 19 Tage raufgesetzt.

 

Die grobe Planung steht, Flüge, sowie der Mietwagen sind gebucht und wir warten

auf März,auf das es endlich losgehen kann. 

 

 

So, endlich ist es soweit und der Spaß kann beginnen

 

Tag 1

Pünktlich am Flughafen angekommen und beim Einchecken die ersten Probleme, das Handgepäck leider ein bisschen zu schwer, das es eine Beschränkung von lediglich 6 kg gab haben wir bei der Buchung leider überlesen. Zum Glück hatte die Angestellte am Schalter Mitleid und wir konnten trotzdem passieren. Nach fast 4 Stunden Flug erreicheten wir dann den sehr überschaubaren Flughafen in Agadir, dessen Größe eher mit niedlich zu bezeichnen ist.

Nach Erledigung der Einreiseformalitäten konnten wir endlich unseren gebuchten Mietwagen in Empfang nehmen. Das Fahrzeug befand sich in einem extrem benutzten und dreckigen Zustand. bei der Anmerkung das eine Kontrolle für den Ölwechsel leuchtete wurde uns ledigklich gesagt, das das Fahrzeug gründlich gewartet wurde, aber das ausschalten derr Lampe nur durch einen Fiatpartner möglich sei, dies aber zu teuer wäre und wir sollten einfach fahren es wäre alles in Ordnung. Nach ca 30 km Fahrt unter sehr extremen Bedingungen haben wir unser Hotel "Résidence Fleurie" in der Innenstadt von Agadir heil erreicht. das Einchecken ging schnell und gut. Das Zimmer ist sauber und auch recht gut ausgestattet, auf dem TV sind sogar mehrere deutsche Programme zu empfangen. Aufgrund der schlechten Wetterlage war auch nur noch ein kurzer Spaziergang zum Strand möglich.

 

2.Tag

Nach einem guten Frühstück haben wir den Souk in Agadir besucht und waren von dem Warenangebot und der Athmosphere überrwältigt. Nur der Mietwagen bereitete uns enorme Probleme, solange der Motor die Betiebstemperatur nicht erreicht hat ist ein Fahren so gut wie nicht möglich, keine Leistung und nur ruckeln. Bei dem hier herschenden Verkehr ist es fast lebensgefählich unter diesen Umständen zu fahren, also sind wir am Nachmitteg wieder zurück zum Flughafen um den Schaden zu melden. Da wir unsere Reisepässe im Holtel hatten wurde uns der Zugang zum Flughafen durch die Polzei veweigert. nach mehrfachen erklärungen bei verschiedenen Ordnungshüter wurde aber der Mietarbeiter der Vermietbüros nach draußen gebeten und wir konnten unser Problem erleutern. Nach einer Probefahrt und längeren Diskussionen wurde das Fahrzeug auch glücklicher Weise getauscht. Das neue Fahrzeug lief zwar sauberer war aber sonst in einem ähnlich schlechten Zustand. Bei der Aufnahme der äußeren Schäden wurde jedes Bauteil am Fahrzeug notiert, dh alles war durch Kratzer oder Dellen beschädigt, also keine gute Werbung für die Firma Hertz. Danach ging es nur noch zum Hotel zurück und der Tag neigte sich dem Ende zu.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Koch